Fliegengitter: Türen und Fenster mit Pollenschutzgewebe ausstatten

pollenschutzgewebe

Der Handel bietet im Bereich Insektenschutz insbesondere bei Schutzelementen für Türen und Fenster eine große Auswahl an verschiedenen Farben und Materialien. Beim Insektenschutz für Türen und Fenster existiert ein breites Produktportfolio in Kategorien wie wetterfest, Blickdurchlässig, Sichtschutz oder auch UV-beständig. Für Türen, Fenster sowie Lichtabdeckungen sind jeweils passende Fliegengitter erhältlich. Als Material wird für die über 100 zur Auswahl stehenden Varianten gepresstes Aluminium verwendet. Sie können von der bestmöglichen Qualität bei hochwertigen Gleit-und Drehsystemen profitieren. In den meisten Fällen wird Wartungsfreiheit und Langlebigkeit bei den Insektenschutzgittern geboten. Über Partnershops vertreiben Herstellern wie Tesa ihre Schutzgitter. Durch Tipps bei der Gestaltung wird unter anderem duch Raffstores, Jalusien, Plissees, Doppelrollos, Markisen sowie Flächenvorhängen eine interessante Produktpalette geboten. Hier werden Insektenschutzgitter für gerade Fenster, schräge Dachfenster, Türen oder auch Lichtabdeckungen gefunden. Auch im Baumarkt sind Fliegengitter und Insektenschutz in Profiqualität erhältlich. Sowohl ein Zurechtschneiden in Eigenregie, der Kauf von bereits fertigen Fliegengittern als auch Maßanfertigungen sind möglich. Die Angebote bestehen aus verschiedenen Materialien wie Edelstahl, Fiberglas oder flexiblem Gewebe in verschiedenen Farben, die frei zur Auswahl stehen. Durch MHZ-Insektenschutz-Fensterspannrahmen lassen sich die Schutzgitter entweder als abnehmbarer Rahmen oder auch fest an Fenster und Türen installieren.
Vor allem bei Lichtschachtabdeckungen und Dachfenstern ist ein Maßangefertigtes Fliegengitter sinnvoll. Hierdurch wird für einen sicheren Schutz vor Insekten gesorgt. Oft werden beim Material oder bei Abmessungen auf Maßanfertigungen zurückgegriffen. Speziell für den Platz unter einem Rollladen existieren besonders dünne Fliegengitter-Profile. Bei Insektengittern für Türen und Fenstern kann auch bei dem verwendeten Gewebe auf ein umfangreiches Angebot zugegriffen werden. In der Regel wird hierbei Fiberglas benutzt. Neben Fiberglas gibt es weitere Materialien wie besonders dünnes und transparentes Gewebe, anti-allergenes Pollenschutz-Gewebe, kratz- und katzensicheres Gewebe sowie Elektro-Smog Gewebe.

Gitter für Fenster und Türen zum Insektenschutz

Umgangssprachlich für die Art des Gewebes für Fenster und Türen wird der Begriff Fliegengitter verwendet. Dabei gibt es in Bezug auf die Qualität enorme Unterschiede bei den Insektenschutzgittern für Fenster und Türen. Im speziellen bieten transparente Schutzgitter bei Fenstern eine sehr gute Durchsicht. Für Allergiker werden Pollen durch ein spezielles Schutzgewebe ferngehalten und bei Haustierbesitzern eignet sich das reißfeste und katzensichere Insektengitter am besten. Durch seine Stabilität ist sogar der Einbau einer Hunde- oder einer Katzenklappe möglich. Ganzjährig verwendete Schutzgitter können aus Aluminium- oder Edelstahlgewebe hergestellt werden. Abnehmbare Gitter für Fenster bestehen in der Regel aus Polyester oder aus dem etwas teureren Fiberglas.
Auch das Insektengitter zum Schutz gegen E-Smog ist ebenfalls für Fenster und Türen geeignet und schützt neben Insekten zusätzlich vor elektromagnetischen und hochfrequentierter Strahlung. Insgesamt besteht bei Schutzgittern für Fenster und Türen eine sehr umfangreiche Auswahl an Material- sowie Fertigungs-Arten. Auch Schutzgitter für Rollos in Fenstern erfreuen sich einer größeren Beliebtheit. Diese Gitter sind wie ein Rollo über eine einfach zu bedienende Griffmulde verstellbar und laufen ohne laute Geräusche in Schienen zur Führung, um in jeder Höhe oder auch seitwärts fixiert werden zu können. Durch die vorhandene Kassette kann das Gitter bei Nichtnutzung einfach eingefahren werden und ist nicht mehr zu sehen. Spannrahmen haben sich bei den Insektengittern für Fenster und Türen bewährt. Besonders sind diese auch bei Pendel-, Dreh- oder Schiebetüren geeignet. Bei Fenstern darf durch Schutzgitter nicht die Bedienung des eigentlichen Fensters eingeschränkt werden. Um weiterhin die Öffnung eines Fensters zu ermöglichen, werden hier Reißverschlüsse verwendet. Vor allem bei der Anbringung für ein Dachfenster ist dieses entscheidend. Der mit Klettband in der Laibung von Tür oder Fenster befestigte Vorhang ist die preiswerteste und einfachste Variante eines Insektengitters. Um einen Schutz zur gewährleisten und gleichzeitig ein bequemes Hindurchlaufen zu ermöglichen überlappen sich die Stoffbahnen aus Polyester. Vor allem in den Sommermonaten wird diese Variante für Fenster und Türen benutzt. Danach können die Vorhänge gewaschen und im Folgejahr erneut montiert werden. Fenster und Türen mit festem Edelstahlgitter eignen sich vor allem beim ganzjährigen Einsatz. Ideal ist die Kombination von diesen Gittern bei Schiebetüren sowie Fenstern, da auch diese als Schiebegitter hergestellt werden können. Bei Dächern in einer Dachgeschosswohnung sind Fliegengitter für Dachfenster interessant. Durch Wärme und Licht werden oft Insekten von den in der Nähe befindlichen Bäumen angelockt und gelangen ohne Schutz leicht in die Wohnung. In diesem Fall sind Fliegengitter-Rollos die mit Sonnenschutz-Rollos ergänzt werden können besonders geeignet. Neben dem Schutz vor Insekten besteht im gleichen Atemzug ein effektiver Schutz vor UV-Strahlung.

Insektenschutz für den Keller

Zu einem vollständigen Schutz der Wohnung vor Insekten darf der Keller nicht außer Acht gelassen werden. Gerade wenn es sich um ein Haus handelt werden Sie wissen, dass Lichtschachtabdeckungen im Keller ein Einfallstor für Insekten und Kleintiere in den Keller sind. In diesem Fall ist ein ganzjähriges Insektenschutzgitter die effektivste Lösung für den Kellerraum. Insektengitter bieten insgesamt einen effektiven Schutz vor Insekten und Kleintiere für Türen und Fenster im ganzen Haus.

Veröffentlicht in Fliegengitter Getagged mit: , ,